Permakultur-Anlage

Stiftung für Erfüllung ohne Geld, kubus media

Seit mehr als zwei Jahren denken wir bei kubus media darüber nach, eine “Stiftung für Erfüllung ohne Geld” zu gründen.

Der Grundgedanke dabei ist jener, dass wir alle hier bei kubus media mit unserer täglichen Arbeit unser Glück und unsere Erfüllung selber und meistens erfolgreich verwirklichen.

Mit kubus media Egal haben wir damals den Grundstein dafür gelegt, dass es in unseren schöpferischen Tätigkeiten kein höheres Gut, als jenes des Strebens nach Glück gibt. Seither hat die Firma innerlich einen drastischen Wandel hin zur, für uns, perfekten Form erfahren.

Im Prinzip verbleibt bis heute bloss ein “störender” Faktor: Geld. Denn immer wieder steht Geld in ungewollter Konkurrenz zu dem, wofür wir uns täglich stark machen. Und zwar immer dann, wenn die “Regeln der Gesellschaft” auf unser feines Gefüge an Werten trifft.

Stolz, erfüllt, glücklich, helfend, sinnstiftend zu sein, kann man in den meisten Fällen zwar über Umwegen damit vereinen, wirtschaftlichen Erfolg herbei zu führen, aber es bleibt eben oft am Ende dennoch “bloss” ein Kompromiss.

Das grobe Konzept hinter dieser Stiftung, die uns vom Druck, wirtschaftlich erfolgreich sein zu müssen, befreien soll, sieht dabei vor, eine Umgebung zu schaffen, beziehungsweise zu erhalten, die von einem solidem (eigens oder fremd bewerkstelligten) Finanzmantel “geschützt” ist und es uns, sowie Gleichgesinnten, erlaubt, fokussiert nach Glück und Erfüllung zu streben.

Dass wir aus Erfahrung davon überzeugt sind, dass davon auch jene profitieren, die mit uns zusammenarbeiten, versteht sich von alleine. Denn, Erzeugnisse von glücklichen Menschen, deren Motivation in Passion, Wissbegierde und Schaffensfreude fusst, sind von höherer Qualität und nachhaltiger, als jene von gestressten, sich unter Druck befindlichen und letztlich unglücklichen Menschen.

Mit diesem Artikel ist nun also der erste Stein hin zur “Befreiung” gelegt. Ich bin gespannt, wie sich nun alles weiter entwickeln wird.

Foto: permaculturecottage.wordpress.com

, 10.04.2012, 3 Kommentare.

Favorit, Vorhaben, , , , , , , ,

3 Kommentare

  1. Amadeus,

    Wenngleich die hier beschriebene Vision in ihren Grundzügen keine Kongruenz mit “Architecture of Love” aufweist, ist es doch interessant zu beobachten, dass das Ziel der beiden Projekte in die selbe Richtung zeigt: Freiheit und Glücksmaximierung.

  2. Pascal S. Hänggi,

    Eure Erfahrungen und Gedanken berühren und inspirieren so sehr, dass ein Kommentarfeld frei zu lassen eine Sünde wär.
    Lashaia steht da, wo Ihr womöglich vor zwei Jahren gestanden habt, EGAL :-)
    Respect.

Deine E-Mail Adresse wird nicht publiziert.