Selbständigkeit, Reflexion

Selbständigkeit, Reflexion

28.05.2020 (Amadeus) -

Wie kam es, dass die unsäglichen Reichtümer der Natur an den technokratischen, virtuellen Reichtum des Geldes gebunden wurden?
Weshalb haben ein paar wenige Individuen (bzw. Familien, Firmen und Stiftungen) einen schier unerschöpflichen Einfluss auf zahlreiche Bereiche unserer Gesellschaft?
Warum schänden und quälen Menschen die Natur, Tierwelt und ihresgleichen ohne Rücksicht und Mitgefühl?

Ohne nun den Versuch anstellen zu wollen sämtliche dieser Fragen mit ein und derselben Antwort "abzufertigen", möchte ich eine These aufstellen und die Lesenden zum "Reflektieren" einladen.

Uns Menschen wird von klein an beigebracht, dass wir auf Hilfe angewiesen sind. Hilfe von Lehrer*Innen, Professor*Innen, Doktor*Innen, Elektriker*Innen, Automechaniker*Innen usw.
In der Folge verlieren viele das Selbstvertrauen, Dinge überhaupt erst selber verstehen lernen zu wollen, geschweige denn, die damit verbundenen Herausforderungen selber zu lösen versuchen.
Dies reduziert unser Selbstvertrauen, unser Selbstwertgefühl und es entstehen Abhängigkeiten.
Und das wiederum macht uns einfach manipulierbar.

Wir sind gezwungen Geld zu verdienen, um leben zu dürfen. Und wir sind von einer Industrie eingekesselt, welche vollkommen darauf ausgerichtet ist, uns einzuschränken, abhängig zu halten und kommerziell auszubeuten.

Ob dieses "System" absichtlich oder als unbemerkter Nebeneffekt unserer aktuellen Gesellschaftsform errichtet wurde, spielt für mich in diesem Kontext keine Rolle.

Ich bin aber davon überzeugt, dass wir in einer besseren Welt leben würden, würden die Menschen wieder selbstständiger agieren, selber denken, Dinge kritisch hinterfragen und nicht einfach alles direkt als "gegeben" hin nehmen.

Wer Herausforderungen eigenständig zu meistern in der Lage ist, erlangt ein besseres Verständnis für das Leben und sich selber. Je mehr Menschen sich aus dieser "Falle" befreien würden, desto mehr Missstände würden aufgelöst – davon bin ich überzeugt.

Meiner Meinung nach ist es daher höchste Zeit, selbst denkende Menschen zu fördern, das Bildungssystem grundlegend zu hinterfragen und so viele Bereiche unserer Welt neu zu konzipieren. Ohne Korruption, ohne Gewalt und mit weniger Abhängigkeiten.

#mitwelt